Oberschule Gotthold Ephraim Lessing Lengenfeld

 

Gesundheitsförderung und Prävention an der OS Lengenfeld  
Schuljahr 2019/20


Rauchen, Alkohol und der Konsum illegaler Drogen sind für Jugendliche oft geeignete Mittel zur Bewältigung stressreicher Situationen und die Möglichkeit, das Selbstwertgefühl zu stabilisieren. Wissensvermittlung und Aufklärung bleiben daher substantiell bei der Suchtprävention.

Vorhaben zur Gesundheitsförderung und Prävention an der Schule:

Kl. 5: 1. Informationsstunde für Schüler Thema: „Rauchen, nein danke!“

2. Gesundheitsprävention zum Thema „Pubertät“

► Frau Schiffmann vom DRK Reichenbach widmet sich in einer offenen

Gesprächs- u. Informationsrunde den Problemen der Schüler.

 

Kl. 6: Information zum Thema: „Alkohol – ein Seelentröster?!“

► Informationsstunden Kl. 5 und Kl. 6 werden durch je zwei Schüler der Klassen 7 gestaltet.

Kl. 6.

„SUCHT – ein Problem“  Drogen und Umgang mit ihnen. DRK Reichenbach, unter Leitung
von Frau Schiffmann. Sie gestaltet eine interessante Präventionsarbeit mit den Schülern.

 

Kl. 7/8: Präventionsarbeit/Information zum Umgang von Jugendlichen mit Drogen

► Mit Hilfe der AIDS-Hilfe Westsachsen und den Sportkollegen der Schule wird

die Teilnahme an einem Anti-AIDS-Cup im Fußball geplant.

Kl. 7: Präventionstag zum Umgang der Jugendlichen mit Fragen zum Sexualverhalten;

Erkennen und festigen der eigenen Persönlichkeit, Gesundheitskompetenz in Fragen des Erwachsenwerden und Verantwortung.übernehmen für die eigene Person.

► Die AIDS-Hilfe Westsachsen gestaltet informative Unterrichtsstunden zur Aufklärung

hinsichtlich der sexuellen Bildung

Kl. 8: „Süchtig – was nun?

DRK Reichenbach mit betroffenen Jugendlichen.

Information zu Tatsachenberichten und Hilfsmöglichkeiten für junge Menschen.

Allgemein:

Zusammenarbeit von Schule und Polizei zum Thema:

„Alltagssituationen und Gewalt“
Präventionsarbeit zu evt. situationsbedingten Problemen unter Mithilfe der Polizei vor Ort. „

Die Schüler sollten über individuelle Handlungskompetenzen in den Themenfeldern physisches und psychisches Wohlbefinden, Suchtprävention, Gewaltprävention, sexuelle Gesundheit und soziales Lernen verfügen.  Schritt für Schritt versuchen wir in Zusammenarbeit mit den staatlichen Einrichtungen und anderen Fachschaften Ethik/Religion/GK/Bio./Sport die Schüler in diesen Bereichen stark zu machen für ein soziales, selbstbewusstes Leben in der Gemeinschaft. (Zusammenarbeit der Fachschaften Ethik/Religion/GK/Bio.)

 

Jugendarbeit:
Ein Sozialpädagoge steht zur Gesprächsführung bzw. mit Hilfsangeboten für Schüler in der Schulzeit oder nach persönlicher Absprache zur Verfügung. Er stärkt die Integrationsarbeit der Schüler unserer Schule entscheidend mit.

E-Mail
Anruf
Infos